Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BAI Informationsbroschüre Hedgefonds

Informationsbroschüre Hedgefonds 6 teristisch für Alternative Investments, dass sie regelmäßig eine geringe Korrelation zu traditionellen Anlageklassen aufweisen und für das Portfolio einen signifikanten Diversifikationseffekt erzielen können. Über den Diversifikationseffekt hinaus gibt es noch weitere Merkmale, die Alternative In- vestments auszeichnen:  überdurchschnittliches Renditepotential  ggf. geringere Liquidität  ggf. geringere Transparenz  Einsatz von Hebeln und Derivaten  Renditen häufig nicht normalverteilt  komplexe Performance- und Risikomessung notwendig Die Zunahme von internationalen Finanz- und Kapitalströmen hat neben anderen Ursachen dazu ge- führt, dass die Finanzmärkte im 21. Jahrhundert ein hohes Maß an Integration erreicht haben. Eine globale Vernetzung bedeutet aber auch, dass Marktentwicklungen stärker miteinander korreliert sind, und ein signifikanter Diversifikationseffekt auf traditionellem Wege schwer erreicht werden kann. Die Verwerfungen im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise haben eindrucksvoll aufgezeigt, dass eine Portfoliodiversifizierung über reine Aktien- und Anleihestrategien nicht weiter zielführend ist. Weiter- hin sind die Renditen durch die weltweit stark gefallenen Zinssätze belastet, so dass sich in Kombina- tion der beiden essentiellen Faktoren Rendite und Risiko Anlagen in Alternative Investments anbieten. So wird die Bedeutung von AI im Zeitverlauf eher zunehmen und einen größeren Raum in der Portfo- lioallokation von Investoren erhalten. Diese folgende Abhandlung geht zunächst auf die Definition von Hedgefonds, ihre Historie und die am häufigsten genutzten Strategien ein. Diese Strategien werden im Anschluss detaillierter beschrie- ben, um dem Leser einen besseren Eindruck vom Hedgefonds-Universum zu vermitteln. Bevor auf die Marktentwicklung ausgewählter Hedgefonds-Strategien eingegangen wird, werden im darauf folgen- den Kapitel einige der wichtigsten Rendite- und Risikokennzahlen beschrieben, die zur Analyse der Performance unerlässlich sind. Dies hilft, die im abschließenden dritten Kapitel vorgenommenen Be- trachtungen zur Marktperformance von Hedgefonds nachvollziehen zu können. 1. Hedgefonds 1.1 Definition und Entwicklung Auf Grund der Heterogenität der Anlagen und der Vielzahl an Strategien ist es schwierig, Hedgefonds einheitlich und klar zu definieren. Grundsätzlich ist ein Hedgefonds ein Investmentfonds, der seine Gelder nach nicht traditionellen Strategien und weitgehend frei von Anlagegrenzen investiert. Hedge- fonds unterscheiden sich von gewöhnlichen Investmentfonds vor allem durch vielschichtige Strategien und Anlagetechniken, die eingesetzt werden, um die Rendite-/Risikostruktur des Portfolios zu verbes- sern, z.B. durch Leverage (Hebelung des Kapitals) und/oder Leerverkäufe (Setzen auf fallende Kurse). Hedgefonds investieren auch in traditionellen Anlageklassen (Aktien und Anleihen), bedienen sich dabei jedoch alternativer Anlagestrategien und Techniken. Das Management von Hedgefonds ist in der Regel mit eigenem Geld an seinen Fonds beteiligt, was Fondsmanagement und Investoren in puncto Interessenkongruenz enger zusammenrücken lässt. Nach der „Hedge Fund Survey March 2014“ der Financial Conduct Authority (FCA) hat das Management im Durchschnitt einen Anteil von 9% am Kapital seiner Hedgefonds.

Seitenübersicht